Gesellschaftsmarsch

Gesellschaftsmarsch

Alles begann 1859! Joseph Roesberg war ein bekannter rheinischer Liedertexter. Von ihm stammt unter anderem auch das "Lied der Schnüsse Tring", das den Bürgern im Veedel gut bekannt war, weil darin en selbstbewusstes Ossendorfer Dienstmädchen besungen wurde. Roesberg hatte es am 30. Januar 1859 erstmals auf einer Sitzung "der Großen Karnevalsgesellschaft von 1823" gesungen. Seitdem erklang es alljährlich auf den Sitzungen und Bällen des Kölner Karnevals.

Im Jahr 1901 wurde die Karnevalsgesellschaft "Schnüsse Tring 1901" gegründet. In 112 Jahren wurde das Lied von vielen Interpreten in unterschiedlichen Versionen gesungen - jedoch wurde der Text immer gewahrt.

Zum 75. Geburtstag der Karnevalsgesellschaft "Schnüsse Tring 1901" schenkte unser Ehrenmitglied Ludwig Sebus der KG ihren eigenen Gesellschaftsmarsch - auf der Basis des alten "Schnüsse Tring Liedes". Und der Refrain spiegelt das Motto der "Schnüsse Tring" wieder:

"De Fründschaft halde mer stets huh un och d´r kölsche Klaaf,
jo, he zo levve mäht uns fruh, uns "Schnüsse Tring" Alaaf!


Zur Prinzenproklamation des "Kölner Dreigestirns der Session 2012/2013 Prinz Ralf III, Bauer Dirk, Jungfrau Katharina sang unser langjähriges Ehrenmitglied Ludwig Sebus mit vielen Gesellschaftsmitgliedern der "Schnüsse Tring" im Kölner Gürzenich das Lied in altbekannter Qualität.

Hören und sehen Sie selbst: